FDP.Die Liberalen
Kreis 9
Ortspartei Kreis 9
09.09.2017

FDP 9 und FDP 10 am gemeinsamen Sommeranlass voller Energie

Wie in Zürich der Strom produziert wird, ist den Kreisparteien FDP Zürich 9 und 10 nicht Wurst. Deshalb stellten sie am Donnerstag, 7. September ihren Grill beim ewz-Kraftwerk Höngg auf. Die zahlreichen Gäste – unter ihnen viele Gemeinderatskandidaten der FDP 9 und 10 – nutzten die Gelegenheit, bei einem Rundgang durch das Wasserkraftwerk viel über die Stromproduktion zu erfahren.

Am Sommeranlass der Kreisparteien FDP Zürich 9 und 10 hatten die beiden Gastgeber Martina Zürcher (Präsidentin FDP 10) und Përparim Avdili (Präsident FDP 9) nur kurz den Lead. Bald übernahmen Reto Zosso und Martin Fricker, beide ehemalige Schichtführer im ewz-Kraftwerk Höngg, die Führung durch den abwechslungsreichen Abend auf der Werdinsel. Und das wortwörtlich: Die beiden Herren nahmen die zahlreichen Gäste – unter ihnen viele Gemeinderatskandidaten der FDP 9 und 10 – mit auf eine überraschende, spannende und informative multimediale Entdeckungsreise zum Thema Energie. Dabei kamen die FDP-Mitglieder ganz schön ins Schwitzen, mussten sie doch auch schon mal kräftig in die Pedale treten, damit der Kraftwerk-Lift mit genügend Antriebsenergie für die Fahrt zum Showroom versorgt wurde.

Der hohe Energieverbrauch war wohl ein Grund dafür, dass die FDP in die Kraftwerkbesichtigung eine längere Halbzeitpause einbaute, so dass die Gäste bei Wurst und  Höngger Wein wieder zu Kräften kommen konnten. Für ewz-Experte Reto Zosso kein Problem: «Bei uns ist es möglich, den Ablauf der Führung individuell anzupassen. Ob Vereine oder Schulklassen, wir können alle Interessierten auf die jeweils passende Art über unser Kraftwerk und allgemein über die Stromproduktion informieren», erklärte Zosso. Ein Angebot, das auf grosses Interesse stösst: 2500 bis 3000 Personen nehmen gemäss Zosso jedes Jahr an einer Führung durch das ewz-Kraftwerk Höngg teil. Und seien wie die Gäste der FDP 9 und 10 vor allem dann beeindruckt, wenn die über hundertjährige, frühere Kraftwerkturbine eingeschaltet wird.

Aus FDP-Sicht war es ein gelungener Abend. Und auch Martina Zürcher und Përparim Avdili konnten schliesslich noch unter Beweis stellen, wie viel Energie in ihnen steckt: Martina Zürcher übernahm die Rolle der Grillmeisterin, während Përparim Avdili zum Elektriker wurde, als ausgerechnet auf dem Vorplatz des ewz-Kraftwerks das Licht ausging und die Lampe ausgewechselt werden musste.